Angebote zu "Paris" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Dimplex Ignite XL Elektro-Wandkamin Optiflame: 74"
1.449,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir empfehlen als Alternative das Modell Noble Flame Paris . Der Ignite XL Optiflame Elektro-Einbaukamin von Dimplex im Überblick: Angaben zum Elektroeinsatz Optiflame Flammeneffekt ( Info ) Heizleistung: 1.600 Watt Breite Feuerraum: Ignite XL 50": 123,8 cm Ignite XL 74": 184,8 cm Ignite XL 100": Info folgt Flammeneffekt separat schaltbar 4 Schaltstufen Netzanschluss: 230 V Kostenübersicht ( Info ) Mit Fernbedienung Glasscheibe Geeignet für den Einbau in Wände und Möbelstücke Füllung: Schüttglas (im Lieferumfang enthalten, kann durch andere Trockenfüllung ersetzt werden) ebenfalls erhältlich: Driftwood/Rock (Treibholz Imitat) Sicherheitsmerkmale Überhitzungsschutz Eigenschaften Korpus aus lackierten Mdf-platten Farbe: Schwarz Maße (B x H x T): Ignite XL 50": 131 x 42 x 15 cm Ignite XL 74": 192 x 42 x 15 cm Ignite XL 100": 258 x 42 x 15 cm Gewicht: Ignite XL 50": 36 kg Ignite XL 74" : 42 kg Ignite XL 100": 54 kg Nutzungsbereich: Innenbereich Anschlusskabel: ca. 1,5 m Lieferumfang Kamin inkl. Elektroeinsatz, Fernbedienung, Schüttglas Der Elektro-Wandkamin Ignite XL aus dem Hause Dimplex ist mit dem patentierten Optiflame-Holzfeuereffekt ausgestattet. Die Led-technik sorgt für einen täuschend echten Eindruck eines lodernden Holzfeuers und taucht jeden Raum in eine wohlige Atmosphäre. So lädt Ignite XL nach einem langen und anstrengenden Arbeitstag zum Entspannen und Erholen ein. Sein gradliniges Äußeres lässt sich problemlos in jeden Wohnraum integrieren. Das Gerät ist sowohl zum Wandeinbau als auch zum Einbau in Möbelstücke wie Schrankwände geeignet. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, denn die Gestaltung und Errichtung liegt ganz in Ihren Händen. Anstelle der Füllung mit Schüttglas (im Lieferumfang enthalten) kann das Gerät auch mit einer anderen Trockenfüllung dekoriert werden. Die Heizfunktion des Kamins ist separat schaltbar, d. h. die Heizung und der Flammeneffekt sind einzeln regulierbar. Mit einer Wattleistung von 1.600 Watt kann der Dimplex-Elektrokamin je nach Raum- bzw. Wohnungsgröße als Übergangsheizung in kalten Monaten genutzt werden. Die sparsame Heiztechnik sorgt für schnelle und angenehme Wärme. Eine Steckdose genügt - Anschlusskabel 1,5 m, schwarz.

Anbieter: Muenkel.eu
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Dimplex Ignite XL Elektro-Wandkamin Optiflame: ...
1.979,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir empfehlen als Alternative das Modell Noble Flame Paris . Der Ignite XL Optiflame Elektro-Einbaukamin von Dimplex im Überblick: Angaben zum Elektroeinsatz Optiflame Flammeneffekt ( Info ) Heizleistung: 1.600 Watt Breite Feuerraum: Ignite XL 50": 123,8 cm Ignite XL 74": 184,8 cm Ignite XL 100": Info folgt Flammeneffekt separat schaltbar 4 Schaltstufen Netzanschluss: 230 V Kostenübersicht ( Info ) Mit Fernbedienung Glasscheibe Geeignet für den Einbau in Wände und Möbelstücke Füllung: Schüttglas (im Lieferumfang enthalten, kann durch andere Trockenfüllung ersetzt werden) ebenfalls erhältlich: Driftwood/Rock (Treibholz Imitat) Sicherheitsmerkmale Überhitzungsschutz Eigenschaften Korpus aus lackierten Mdf-platten Farbe: Schwarz Maße (B x H x T): Ignite XL 50": 131 x 42 x 15 cm Ignite XL 74": 192 x 42 x 15 cm Ignite XL 100": 258 x 42 x 15 cm Gewicht: Ignite XL 50": 36 kg Ignite XL 74" : 42 kg Ignite XL 100": 54 kg Nutzungsbereich: Innenbereich Anschlusskabel: ca. 1,5 m Lieferumfang Kamin inkl. Elektroeinsatz, Fernbedienung, Schüttglas Der Elektro-Wandkamin Ignite XL aus dem Hause Dimplex ist mit dem patentierten Optiflame-Holzfeuereffekt ausgestattet. Die Led-technik sorgt für einen täuschend echten Eindruck eines lodernden Holzfeuers und taucht jeden Raum in eine wohlige Atmosphäre. So lädt Ignite XL nach einem langen und anstrengenden Arbeitstag zum Entspannen und Erholen ein. Sein gradliniges Äußeres lässt sich problemlos in jeden Wohnraum integrieren. Das Gerät ist sowohl zum Wandeinbau als auch zum Einbau in Möbelstücke wie Schrankwände geeignet. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, denn die Gestaltung und Errichtung liegt ganz in Ihren Händen. Anstelle der Füllung mit Schüttglas (im Lieferumfang enthalten) kann das Gerät auch mit einer anderen Trockenfüllung dekoriert werden. Die Heizfunktion des Kamins ist separat schaltbar, d. h. die Heizung und der Flammeneffekt sind einzeln regulierbar. Mit einer Wattleistung von 1.600 Watt kann der Dimplex-Elektrokamin je nach Raum- bzw. Wohnungsgröße als Übergangsheizung in kalten Monaten genutzt werden. Die sparsame Heiztechnik sorgt für schnelle und angenehme Wärme. Eine Steckdose genügt - Anschlusskabel 1,5 m, schwarz.

Anbieter: Muenkel.eu
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
THE MOORINGS
21,29 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Sound von THE MOORINGS strotzt mit seiner Verknüpfung von keltischem Folk und Alternative Rock nur so vor Energie.Seit 2011 hat sich das Quintett seinen Platz in den oberen Rängen der angelsächsischen Musikwelt erspielt und die Bühne mit Größen geteilt wie The Dubliners (im La Cigale, Paris), The Pogues (im L?Olympia, Paris) und The Dropkick Murphys (bei Rock im Ring, Südtirol, Italien). Die erste EP von THE MOORINGS erschien 2011 unter dem Titel ?Pints & Glory? und bewies bereits wie gut die Band es vermochte, irische Klänge mit Punkrock zu verbinden. 2013 erschien das Live-Album ?La Cigale Unplugged?. Im Herbst 2014 folgte die zweite EP ?Nicky?s Detox?, auf der die Band auch einige Songs in französischer Sprache veröffentlichte.Im Frühjahr 2017 erschien mit ?Unbowed? das jüngste Album. Versammelt sind darauf 12 größtenteils englischsprachige Songs mit einer eindrucksvollen emotionalen Bandbreite: von treibenden Protestsongs (?Captain Watson?s Gang?, ?Mutins?) über folkige Balladen (?Posy of Lily?, ?The Mariner I used to be?) bis hin zu kraftvollen Punkrock-Tracks, die an die Sex Pistols erinnern (?Another drinking wound?, ?Ice cold jar of whiskey?). Spannende Kontrapunkte setzen drei französisischsprachige Songs, mit der die Band zugleich ihren Ursprüngen Tribut zollt, darunter ein Cover des Jacques Brel Songs ?Amsterdam?. Live begeistert die Band das Publikum bei Festivals und auf Konzertbühnen genauso wie bei Live-Sessions in Pubs und Bars in ganz Europa.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
The Jimi Hendrix Experience - The Jimi Hendrix ...
129,99 € *
zzgl. 1,49 € Versand

Jimi Hendrix - The Jimi Hendrix Experience 8-LP - The extensive limited-edition box set ‘The Jimi Hendrix Experience’ contains 8 black LPs (180 g) and is a must-have item for every fan of this extraordinary musician. The package features unreleased live and studio recordings from between 1966 and 1970, as well as rare recordings such as demos and alternative versions of well-known songs. Altogether there are 60 songs in chronological order – that’s over four and a half hours of the greatest guitarist of all time, and there’s also a 40 page colour booklet included as well! Track Listing: Disc: 1 Purple Haze (DeLane Lea Studios, London, UK, January 11, 1967) Killing Floor (Live at the Olympia Theater, Paris, France October 18, 1966) Hey Joe (Live at the Olympia Theater, Paris, France October 18, 1966) Foxey Lady (CBS Studios, London, UK, December 13, 1966) Highway Chile (Olympic Studios, London, UK April 3, 1967) Disc: 2 Hey Joe (Pye Studios, London, UK, October 1966) Title #3 (Olympic Studios, London, UK, April 3, 1967) 3rd Stone From The Sun (DeLane Lea Studios, London, UK, January 11,1967) Here He Comes (Lover Man) (Olympic Studios, London, UK, April 4, 1967) Disc: 3 If 6 Was 9 (Olympic Studios, London, UK, May 4, 1967) Burning of the Midnight Lamp (Live at the Dee Time, Lime Grove Studios, London, August 22, 1967) Rock Me Baby (Live at the Monterey International Pop Festival, Los Angeles, CA, June 18, 1967) Like A Rolling Stone (Live at the Monterey International Pop Festival, Los Angeles, CA, June 18, 1967) Disc: 4 Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band (Live in Stockholm, Sweden, September 5, 1967) Burning of the Midnight Lamp (Live in Stockholm, Sweden, September 5, 1967) Little Wing (Olympic Studios, London, UK, October 25, 1967) Little Miss Lover (Olympic Studios, London, UK, October 1, 1967) Taking Care Of No Business (Olympic Studios, London, UK, May 4,1967) Disc: 5 The Wind Cries Mary (Live at the Olympia Theater, Paris, France, October 19, 1967) Catfish Blues (Live at the Olympia Theater, Paris, France, October 19, 1967) Bold As Love (Olympic Studios, London, UK, October 5, 1967) Disc: 6 Sweet Angel (Olympic Studios, London, UK, November 13, 1967) Fire (Live at Clark University, Worcester, MA, March 15, 1968) Somewhere (Sound Center, New York, NY, March 1968) (Have You Ever Been To) Electric Ladyland (Record Plant, New York, NY, June 14, 1968) Gypsy Eyes (Record Plant, New York, NY, April, 22, 1968) Room Full Of Mirrors (Record Plant, New York, NY, August 12, 1968) Disc: 7 Gloria (TTG Studios, Hollywood, CA, October 29, 1968) It's Too Bad (Record Plant, New York, NY, February 11, 1969) Disc: 8 Stone Free (Record Plant, New York, NY, April, 7, 1969) Spanish Castle Magic (Olympic Studios, London, UK, February 17, 1969) Hear My Train A Comin' (Olympic Studios, London, UK, February 17, 1969) Disc: 9 I Don't Live Today (Live at the Los Angeles Forum, CA, April 26, 1969) Room Full Of Mirrors (Record Plant, New York, NY, April 21, 1969) Star Spangled Banner - Jimi Hendrix Disc: 10 Little Wing (Live at the Royal Albert Hall, London, UK, February 24, 1969) Red House (Live at the San Diego Sports Arena, CA, May 25, 1969) Disc: 11 Purple Haze (Live at the San Diego Sports Arena, CA, May 25, 1969) Voodoo Child (Slight Return) (Live at the Royal Albert Hall, London, UK, February 24, 1969) Izabella (Hit Factory New York, NY, August 29, 1969) Disc: 12 Message To Love (Record Plant, New York, NY, December 19, 1969) Earth Blues (Record Plant, New York, NY, December 19, 1969) Country Blues (Record Plant, New York, NY, January 23, 1970) Disc: 13 Freedom (Record Plant, New York, NY, February 16, 1970) Astro Man (Record Plant, New York, NY, January 21, 1970) Ezy Ryder (Record Plant, New York, NY, December 18, 1969) Come Down Hard On Me (Electric Lady Studios, New York, NY, July 15, 1970) Disc: 14 Johnny B. Goode (Live at the Berkeley Community Theater, Berkeley, CA, May 30, 1970) Lover Man (Live at the Electric Lady Studios, New York, NY, July 20, 1970) Blue Suede Shoes (Live at the Berkeley Community Theater, Berkeley, CA, May 30, 1970) Disc: 15 Hey Baby / In From The Storm (Live in Maui, Hawaii, July 30, 1970) Cherokee Mist (Electric Lady Studios, New York, NY, June 14, 1970) Disc: 16: Night Bird Flying (Electric Lady Studios, New York, NY, June 16, 1970) All Along The Watchtower (Live at the Isle Of Wight, England, UK, August 30, 1970) In from the Storm (Live at the Isle Of Wight, England, UK, August 30, 1970) Slow Blues (Electric Lady Studios, New York, NY, August 20, 1970)

Anbieter: Zavvi
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
JOHN GRANT
37,25 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der US-Amerikaner John Grant verbrachte einen Großteil seiner bislang 51 Lebensjahre in einem Zustand, den man vielleicht mit ?ganzheitlichem Nomadentum? beschreiben kann, was meint: nicht nur geografisch, sondern ebenso künstlerisch, emotional und intellektuell. Bereits während seiner Zeit als Sänger, Songwriter und Kopf der in Denver/Colorado ansässigen, dunklen Alternative Folk-Band The Czars reiste er um die Welt, schon um seine Leidenschaft fürs Polyglotte immer weiter vertiefen zu können (heute spricht er mindestens fünf Fremdsprachen nicht nur fließend, sondern teils annähernd akzentftei). Fünf Alben nahm er mit dem Quintett zwischen 1994 und 2004 auf, keines schlecht oder konventionell, aber manchmal etwas gewöhnungsbedürftig in der gesamten Ästhetik. Wohk auch deshalb kam die Band über den Status hoch geschätzter Kritiker-Lieblinge nie hinaus. Nachdem sich The Czars 2004 auflösten, kehrte Grant der Musik für einige Jahre den Rücken. Er ordnete sein deutlich vom Rock?n?Roll-Lifestyle beeinflusstes Leben neu, bekannte sich zu seiner Homosexualität und nutzte die gewonnene Freiheit, um immer wieder umzuziehen. Er lebte in New York, London, Paris und Berlin, wo er einige Zeit als Übersetzer arbeitete. Es vergingen sechs lange Jahre, bis Grant (s)einen Weg zurück zur Musik fand ? als überzeugter Solokünstler, umgeben von einem festen, vertrauenswürdigen Team, das seine Songdramen nach seinen Regievorgaben minutiös und perfekt inszeniert. Begleitet von der US-Indieband Midlake, Schon sein Solodebüt ?Queen Of Denmark? nahm er in fester Begleitung der Indieband Midlake auf, das weltweit für seine Tiefe, gefährliche Dunkelheit und melodiöse Außergewöhnlichkeit gefeiert wurde. So erklärte das britische Mojo Magazin das Album zum besten des Jahres und auch die Leser des Guardian wählten es in die Top 10 der Jahresbestenliste. Zahlreiche weitere Ehrungen und Preise folgten. Grants Tourneen avancierten zum Geheimtipp unter Musikkennern, denn live erlebt man einen tiefgründigen, feinsinnigen Künstler, der mit einer außergewöhnlichen Stimme gesegnet ist. Seit diesem ersten Soloalbum kann man sagen: In der zeitgenössischen Musik wagen nur selten arrivierte Künstler derart radikale Schritte in neue, unerwartete Richtungen, wie John Grant es fast regelmäßig tut. So experimentierte er nach seinem schwerelos ätherischen Solodebüt auf seinem zweiten Album ?Pale Green Ghosts? in seiner damals neu entdeckten Wahlheimat Reykjavik mit Elementen des 80er-Synthie-Pop ebenso wie mit Clubsounds. Beide Aspekte verband er auf homogene und aufregende Weise mit seinen samtenen Indie-Edelpop-Balladen, in denen er tiefe Einblicke in seine polarisierende, zuweilen auch für ihn unberechenbare Nomadenseele erlaubte. Moment mal: Seelestriptease zu 80er-Synthies? Clubbeats basteln in Island? Und ein zwanghaft Nomadisierender, der ausgerechnet im völlig abgelegenen und fast immer kalten Reykjavik plötzlich ein Gefühl von Heimat und Zuhause findet, das sogar bis heute Bestand? ?In Island fühle ich mich endlich sicher?, versucht er zu begründen. ?Und werde dadurch auch immer sicherer in dem, was ich künstlerisch formulieren möchte.? Als er 2011 erstmals in Island weilte während eines Gastspiels auf dem Soundwave-Festival, ging es noch mehr ums Experimentieren als ums Formulieren. Durch das Festival lernte er den Musiker und Produzenten Birgir Þórarinsson a.k.a. Biggi Veira kennen, der mit seiner Formation Gus Gus seit über einem Jahrzehnt die globale Clubmusik beeinflusst. Die beiden nahmen spontan zwei Songs auf, was Grant dazu inspirierte, sein zweites Album mit Veira einzuspielen, wodurch er vom Besucher erst zum Dauergast wurde, der seinen Wohnort nach den außergewöhnlichen Albumaufnahmen letztlich ganz dort hin verlegt. Mit aufregenden Gastmusikern entstand dort ein ungewöhnliches Kunstwerk, das kompositorisch noch immer im Indie verankert war, in seiner Ausgestaltung und klanglichen Dramaturgie aber einen starken elektronischen Einschlag aufwies, schwerelos und kaum benennbar irgendwo dem Retro-Synthie-Simmern der 80er und hyperfuturistischen Elektrosounds im Stile Trentemøllers eingehakt. So eigensinnig ging es auch weiter: Auch sein drittes Album ?Grey Tickles, Black Pressure? geriet 2015 wieder zu einem sehr individuellen Einzelstück, das sich kaum mit anderen Werken vergleichen lässt. Dies empfanden auch viele Fachleute so: So wählte es das Mojo Magazin erneut unter die Top 5, die legendäre Plattenladen-Kette ?Rough Trade? kürte es sogar zum wichtigsten Album des Jahres. Auch global betrachtet findet man John Grant mit jeder neuen Platte immer weit vorne in bald allen renommierten Jahrespolls, von der Musikpresse über die Hochkultur des Feuilletons bis hin zu Modemagazinen ? und zwar stets völlig zu Recht. Denn John Grant ist eben wirklich ein unerbittlich um das Optimum ringender Künstler, wie es keinen zweiten gibt. Dies bewies er auch im Rahmen seiner letzten Aktivitäten: Neben Gastauftritten auf den Platten solch gegensätzlicher Künstler wie Elbow, Vessels, Robbie Williams und Susanne Sandfør erschien im März 2018 mit ?Mr Dynamite? zunächst das Debüt seines Seitenprojekts Creep Show, einer Kollaboration mit den drei Musikern von der Formation Wrangler zwischen surrealem Funk und abstrakter Popkunst. Ein halbes Jahr später folgte dann sein viertes, bislang letztes Album ?Love Is Magic?, wobei der Titel ebenso gut Programm sein könnte für ausnahmslos jeden Klang und jedes Wort seines Inhalts. Denn ja, Liebe kann durchaus so eigensinnig sein, wie Grants Kompositionen unverwechselbar klingen.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
PIXIES - Summer in the City 2020
54,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Pixies veröffentlichten im Herbst dieses Jahres ihr neues und achtes Studioalbum und starteten zeitgleich mit dem europäischen Teil ihrer Welttournee, die die wegweisenden Indie-Rocker im Oktober auch nach Berlin,Köln und München führte. Mainz steht im nächsten Jahr fest in ihrem Konzertkalender. Von den Pixies ist man gewohnt, dass sie keine fertige Setlist dabei haben, sondern Black Francis (Gesang, Gitarre), Joey Santiago (Gitarre), Paz Lenchantin (Bass) und David Lovering (Drums) bereiten bei ihren Proben rund 90 Songs aus allen Phasen der Bandgeschichte vor.Jeder Auftritt soll anders werden als alle anderen, die Abfolge und Auswahl der Stücke erfolgt ganz spontan während der Konzerte. Dabei wird Frontman Black Francis dem Mischer, dem Lichtmenschen und den Mitgliedern jeweils kurzfristig vorgeben, welcher Song als nächstes gespielt wird. Zudem legt die Band Pixies keine großen Wert auf viele Worte zwischen den Stücken und konzentriert sich viel mehr auf ihre elektrisierende Musik, dann steht einem großartigen Konzert nichts mehr im Weg.Das Quartett greift auf ein großes und vielfältiges Repertoire zurück: Seit der ersten Phase in den späten 80er sind die Pixies eine der einflussreichsten Bands überhaupt und die Liste der Musikerinnen und Musiker, die sich auf sie berufen, ist lang. Sie haben den Weg für Grunge (Nirvana und Pearl Jam waren Fans) genauso geebnet wie für hymnische Sounds (Radiohead beziehen sich heute noch darauf) oder vielfältigen Indie-Rock zwischen TV On The Radio und Weezer. Der starke dynamische Wechsel, der so ausgeprägt erst mit ihnen im Rock Einzug hielt, ist ihr Markenzeichen, das auch das konzertante Erlebnis prägt.Zuletzt arbeiteten sie diesen Winter, nach ihrer Reunion im Jahr 2004, mit dem Produzenten Tom Dalgety an der neuen Platte. Ihre stärksten Momente aber, haben die Pixies auf der Bühne. Es ist immer wieder bemerkenswert und besonders erfreulich, dass viele internationale und nationale Künstler ihren Weg nach Mainz finden. Dabei passen auch die Pixies aus den Vereinigten Staaten bestens auf die Zitadelle,um Jung und Alt mit ihrem Indie-Rock zu begeistern, so Mariann Grosse, Kulturdezernentin der Landeshauptstadt Mainz.Tickets:Der Vorverkauf beginnt offiziell am Freitag, den 15. November 2019, um 10 Uhr. Tickets sind unter www.summerinthecity-mainz.de und an ausgewählten VVKStellen / CTS Eventim erhältlich. Alle Infos zur Open Air-Konzertreihe Summer in the City Mainz gibt es unter www.summerinthecity-mainz.de und www.facebook.com/SummerintheCityMainzHintergrundinformationen zu Pixies: (Wikipedia)Die Pixies wurden 1986 gegründet, nachdem sich Black Francis und Joey Santiago an der University of Massachusetts in Boston kennengelernt und beschlossen hatten, eine Band zu gründen. Durch eine Annonce (gesucht war ein Bassist, der sowohl auf die Hardcore-Punk-Band Hu¨sker Du¨ als auch auf die Folk-Gruppe Peter, Paul and Mary stehen sollte) schlossen sich die Bassistin Kim Deal und der Drummer Dave Lovering an. Während eines Konzertes im Vorprogramm der Throwing Muses fielen sie ihrem späteren Manager GarySmith auf, der mit ihnen ein Demo-Band mit siebzehn Stücken produzierte (The Purple Tape). Dieses Demo-Band geriet auch in die Hände der Plattenfirma 4AD, die sie daraufhin unter Vertrag nahm. Aus acht Stücken des Demos entstand 1987 die erste Veröffentlichung der Pixies, die EP Come On Pilgrim.Im Jahre 1988 entstand schließlich das erste Album der Band, Surfer Rosa, produziert von Steve Albini. Surfer Rosa enthält den heute sicherlich berühmtesten Song der Band, Where Is My Mind?, und gilt rückblickend als eine der wichtigsten Rockplatten der 1980er. Beide Alben wurden bei späteren Veröffentlichungen auf einer CD zusammengefasst.1989 erschien das Album Doolittle, welches einen weniger rohen Sound aufwies als der Vorgänger und einen relativ großen kommerziellen Erfolg hatte. Mit den darauf enthaltenen Singles Here Comes Your Man und Monkey Gone to Heaven erzielte die Band ihre ersten Top-10-Hits in Großbritannien. Nach Doolittle begannen jedoch auch vermehrte Solo-Aktivitäten der Bandmitglieder: Black Francis spielte Solokonzerte, und Kim Deal gru¨ndete mit Tanya Donelly von den Throwing Muses die Band The Breeders. Es entstanden vermehrt Konflikte durch den nun immer größer werdenden Einfluss von Francis auf das Songwriting.Er veröffentlichte einen Song für den Film Pump up the Volume, Wave of Mutilation (U.K. Surf), der auch auf dem Soundtrack enthalten ist. Das folgende Pixies-Album aus dem Jahr 1990, Bossanova, wurde komplett von Black Francis geschrieben. Die Konflikte in der Band wuchsen stetig, und nachdem 1991 Trompe Le Monde veröffentlicht worden war, machte die Band im Anschluss an eine aufreibende Tournee als Vorgruppe für U2 eine zeitlich unbegrenzte Pause, während der die jeweiligen Soloprojekte im Vordergrund stehen sollten. 1993 erklärte Black Francis dann ohne das Wissen der anderen Bandmitglieder in einem Interview das Ende der Pixies.Später sollte er wiederholt äußern, dass diese Entscheidung ein Fehler gewesen sei, da ausgerechnet zu dem Zeitpunkt, als die Pixies vorerst von der Bühne verschwanden, die Hochzeit des Grunge begann - also eines Musikstiles, für den die Pixies als ein wichtiger Wegbereiter gelten, von dessen Erfolg sie aber zunächst nicht profitieren konnten.Nach der Auflösung folgten noch vier Platten mit teilweise unveröffentlichten, jedoch nicht neu produzierten Songs. Trotz dieser geringen Anzahl an veröffentlichtem Material hatten die Pixies einen nachhaltigen Einfluss auf die Musikszene der damaligen Zeit. Die britische Musikzeitschrift NME hat das Pixies-Album Doolittle zum zweitbesten Album überhaupt gekürt. Black Francis spielte nach der Trennung solo als Frank Black und mit den Catholics. Kim Deal konzentrierte sich auf ihre beiden Bands Breeders und The Amps. David Lovering spielte eine kurze Zeit bei Cracker, wechselte dann aber das Metier und arbeitete als Zauberkünstler unter dem Namen The Scientific Phenomenalist. Joey Santiago produzierte Musik für Film und Fernsehen undspielte weiterhin in seiner Band The Martinis, die er mit seiner Frau Linda Mallari 1993 gründete.Im Jahre 2003 schlossen sich die Pixies wieder zusammen und begannen im April 2004 zu touren. Die US-Konzerte waren weitgehend ausverkauft, obwohl die Band seit zwölf Jahren keine Platte mehr veröffentlicht hatte. Außerdem traten sie im Sommer 2004 bei mehreren europäischen Festivals auf. Im Juni 2004 veröffentlichten die Pixies exklusiv über iTunes den Song Bam Thwok.Am 14. Juni 2013 gab die Band u¨ber ihre Facebook-Seite bekannt, dass Kim Deal die Pixies verlassen hat. Sie wurde zunächst durch Kim Shattuck vertreten, bevor Paz Lenchantin an ihre Stelle trat. Am 28. Juni 2013 erschien die Single Bagboy. Zwischen September 2013 und März 2014 veröffentlichte die Band neues Material auf den drei Platten EP1, EP2 und EP3. Die Tracks der drei EPs wurden im April 2014 auf dem Album IndieCindy gesammelt veröffentlicht. Zwei Jahre danach, am 6. Juli 2016, kündigten die Pixies über diverse soziale Medien das Erscheinen ihres nächsten Albums Head Carrier an. Dieses erschien am 30. September des gleichen Jahres. In einem Interview mit BBC Radio 6 Music grenzte Black Francis Head Carrier vonden letzten beiden Alben ab. Ihm zufolge habe es weniger Glätte als Trompe le Monde und Indie Cindy, sei einfacher gestrickt und habe wieder mehr von der Spritzigkeit ihrer ersten Alben wie Doolittle.Im Juni 2019 erschien der Song On Graveyard Hill als Vorbote zum im September desselben Jahres erscheinenden Album Beneath The Eyrie. Die Veröffentlichung wird von einem umfangreichen Podcast-Projekt begleitet. Über die gesamte Produktionszeit hatten die Bandmitglieder ein gesondertes Podcast-Studio, wo sie Eindrücke der Sessions wiedergaben.Die Pixies gelten als wegweisende Band für Grunge, Indie- und Alternative Rock. Viele Künstler, darunter David Bowie, Radiohead, PJ Harvey, U2, Nirvana, The Cardigans, The Strokes, TV on the Radio, Weezer, Spoon und Pavement, nannten die Band als wichtigen Einfluss oder äußerten ihre Bewunderung. KurtCobain verließ in London sogar eines seiner eigenen Konzerte früher, um einen Auftritt der Pixies in der Nähe nicht zu verpassen. In einem Interview mit dem Rolling Stone sagte er zudem, Smells Like Teen Spirit sei der Versuch gewesen, einen Pixies-Song zu schreiben.Es gibt zahlreiche Coverversionen der Pixies und Tributealben: So coverten etwa OK Go den Song Gigantic und Mogwai Gouge Away auf dem Album Dig for Fire, Papa Roach spielten auf ihrem 2002er Album Lovehatetragedy ebenfalls Gouge Away ein und auf David Bowies Album Heathen ist seine Version des SongsCactus zu hören. Placebo schlossen mehrere Auftritte ihrer 2003er Tour mit dem Pixies-Song Where Is My Mind? ab. Frank Black war beim letzten Konzert von Placebo in Paris dabei, und sie spielten zusammen Where Is My Mind?. Where Is My Mind? wurde von Regisseur David Fincher für die Endsequenz des Films Fight Club ausgewählt, wodurch der Song zehn Jahre nach seinem Erscheinen eine ungeahnte Popularität erlangte.Auch in der letzten Folge der 4400 wurde das Lied abschließend gespielt, ebenso wird der Song bei VeronicaMars (Staffel 2, Episode 2) angespielt. Im Film Knock Knock mit Keanu Reeves in der Hauptrolle läuft das Lied ebenfalls in der Endsequenz. In dem Film Unbreakable - Unzerbrechlich mit Bruce Willis ist der Song I´ve Been Tired von den Pixies zu hören, im Abspann des Films Dom Hemingway (mit Jude Law in der Hauptrolle) läuft der Song Debaser. Zur Fußball WM 2010 in Südafrika nutzte Visa Inc. den Pixies Song Isla de Encanta für ihren Werbespot.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Travis (Band)
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Travis are an alternative rock band from Glasgow, Scotland, comprising Fran Healy (lead vocalist, guitar, piano, banjo), Dougie Payne (bass guitar, backing vocals), Andy Dunlop (lead guitar, banjo, keyboards, backing vocals) and Neil Primrose (drums, percussion). They named themselves after the Harry Dean Stanton character Travis Henderson from the film Paris, Texas.Travis have twice been awarded British album of the year at the annual BRIT Awards, and are often credited with, along with Oasis, having paved the way for bands such as Coldplay, Keane and Snow Patrol. They have released six studio albums, beginning with their debut, Good Feeling, in 1997. Their latest album, Ode to J. Smith, was released in September 2008, to generally positive reviews.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
The Road Less Travelled
39,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Avoid crowded tourist hotspots and discover the lesser-known wonders of the world with this beautifully illustrated guide to off-the-beaten-track sights, experiences and destinations. A team of travel experts take some of the world's best-known destinations - everything from over-visited national parks to crowded museums - and reveal more than 1,000 fascinating alternatives. With expert advice and insider tips, this inspiring book will open your eyes to a wealth of new travel ideas. If you liked Petra in Jordan, you'll love the amazing rock-hewn temples of Ellora in India. Diving at Australia's Christmas Island makes a fantastic alternative to the better-known Great Barrier Reef, and breathtaking Borobudur in Java gives touristy Angkor Wat a run for its money. If it's the cities you love, our expert writers will show you the alternative, less-explored sides of the world's most visited metropolises. Inside The Road Less Travelled: - Contains 1,000 lesser-known sights, cities and experiences - Begins with a foreword by bestselling author Bill Bryson - The thematic colour-coded design helps you find information based on the following interests: Ancient and Historical Sights; Festivals and Parties; Great Journeys; Architectural Marvels; Natural Wonders; Beaches; Sports and Activities; Art and Culture; and Cities - Packed with colour photography - Experts provide informative, evocative narrative with helpful insider tips - Detailed practical information and locator maps make it easy to plan a trip - Covers the less-explored attractions of major cities such as London, Paris and New York - Includes Douro Valley Wine Cruise, Portugal; Palenque, Mexico; Meteora Monasteries, Greece; Crystal Cathedral, Garden Grove, California, USA; Fingal's Cave, Isle of Staffa, UK; New Caledonia Barrier Reef, Melanesia; Emerald Bay, Pangkor Laut, Malaysia; Kayaking in Gwaii Haanas National Park, Canada; and many more About DK Eyewitness Travel: DK's award-winning travel books take the work out of planning your next adventure, with inspirational images, tips, and information to enrich your journey. DK is the world's leading illustrated reference publisher, producing beautifully designed books for adults and children in over 120 countries.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
The Road Less Travelled
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Avoid crowded tourist hotspots and discover the lesser-known wonders of the world with this beautifully illustrated guide to off-the-beaten-track sights, experiences and destinations. A team of travel experts take some of the world's best-known destinations - everything from over-visited national parks to crowded museums - and reveal more than 1,000 fascinating alternatives. With expert advice and insider tips, this inspiring book will open your eyes to a wealth of new travel ideas. If you liked Petra in Jordan, you'll love the amazing rock-hewn temples of Ellora in India. Diving at Australia's Christmas Island makes a fantastic alternative to the better-known Great Barrier Reef, and breathtaking Borobudur in Java gives touristy Angkor Wat a run for its money. If it's the cities you love, our expert writers will show you the alternative, less-explored sides of the world's most visited metropolises. Inside The Road Less Travelled: - Contains 1,000 lesser-known sights, cities and experiences - Begins with a foreword by bestselling author Bill Bryson - The thematic colour-coded design helps you find information based on the following interests: Ancient and Historical Sights; Festivals and Parties; Great Journeys; Architectural Marvels; Natural Wonders; Beaches; Sports and Activities; Art and Culture; and Cities - Packed with colour photography - Experts provide informative, evocative narrative with helpful insider tips - Detailed practical information and locator maps make it easy to plan a trip - Covers the less-explored attractions of major cities such as London, Paris and New York - Includes Douro Valley Wine Cruise, Portugal; Palenque, Mexico; Meteora Monasteries, Greece; Crystal Cathedral, Garden Grove, California, USA; Fingal's Cave, Isle of Staffa, UK; New Caledonia Barrier Reef, Melanesia; Emerald Bay, Pangkor Laut, Malaysia; Kayaking in Gwaii Haanas National Park, Canada; and many more About DK Eyewitness Travel: DK's award-winning travel books take the work out of planning your next adventure, with inspirational images, tips, and information to enrich your journey. DK is the world's leading illustrated reference publisher, producing beautifully designed books for adults and children in over 120 countries.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot